Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster

Umgesetzte
Projekte

Projekte im Überblick

Braunes Langohr

Plecotus auritus

mittelgroß – lange Ohren

© Wilfried Rieder

Farbe Braune Haare am Rücken,
der Bauch ist heller
Gewicht 6-9
Gramm
Spannweite Bis zu 29
Zentimeter
Sommerquartier Quartiere in Bäumen oder Gebäuden, Ersatzquartiere
Winterquartier Höhlen, Geröll,
Felsspalten, Baumhöhlen
Wanderung Zwischen Sommer- und Winterquartier:
Ungefähr 30 Kilometer
Vorkommen Besonders im Mühlviertel kennen wir
einige Wochenstuben in Kirchen-Dachböden.
Wochenstuben Wochenstuben: bis zu 50 Tiere
Männchen im Sommer alleine
Jagdrevier Jagen vor allem im Wald und fliegen oft nur
wenige hundert Meter von zuhause weg.
Fressen Vor allem Nachtfalter – oft findet man unter den „Fressplätzen“ von Braunen Langohren sehr viele Nachtfalter-Flügel, die mögen die Fledermäuse nämlich nicht.
Jagdverhalten Brauchen zum Jagen Bäume und Büsche – können sehr langsam fliegen und dabei Insekten von den Bäumen und Büschen klauben.