Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster

Umgesetzte
Projekte

Projekte im Überblick

Die richtige Montage

zimmerfuergrossfamilie

 

 

 

 

 

SO MONTIERST UND PFLEGST DU FLEDERMAUSKÄSTEN UND -BRETTER RICHTIG

1
3-5 KÄSTEN
Kein Fledermauskasten oder -brett sollte allein sein. Hänge zumindest drei (besser fünf) Kästen nebeneinander auf. Dein Projekt „Fledermaus-Ersatzquartier“ gehst du also idealerweise im Team an.

2
WO?
Such ein Plätzchen in 3 Metern Höhe (oder darüber). Montiere die Kästen in südlicher bzw. östlicher oder westlicher Ausrichtung. Wesentlich ist die Umgebung. Günstig für Fledermauskästen sind beispielsweise Bäume an Laub­waldrändern und -wegen, Lichtungen, Uferbereichen und Gärten. Fledermausbretter können auch an Häusern oder Schuppen angebracht werden. Die Kästen sollten immer einen freien Anflug ermöglichen und stabil am Untergrund befestigt sein.

3
BIS MÄRZ.
Im Frühjahr kehren die Fledermäuse aus ihren Winterquartieren zurück. Bis dahin solltest du deine Ersatzquartiere montiert haben.

4
GEDULD.
Lass dich nicht frustrieren, wenn nicht sofort Fledermäuse in deine Kästen einziehen. Das ist sogar eher unwahrscheinlich. Es kann unter Umständen Jahre dauern, bis die Tiere dein Quartier entdecken. Wenn sie aber einmal eingezogen sind, bleiben sie dem Standort lange treu.

5
NICHT STÖREN!
Fledermäuse reagieren sehr empfindlich auf Störungen. Halte Abstand und lass den Tieren ihren Frieden. Nur fachkundige Personen mit naturschutzrechtlicher Genehmigung dürfen sich einem Fledermauskasten nähern, solange er bewohnt ist – auch deinem eigenen.

6
PFLEGE
.
Kästen reinigen zwischen November und März (in dieser Zeit sind zumeist keine Tiere anwesend). Das Ersetzen oder Reparieren von kaputten Kästen ist wichtig, um das Angebot gleich zu halten.

7
BEOBACHTEN:
Auch wenn du Abstand halten und die Tiere nicht stören sollst, kannst du die Fledermäuse beim Ein- und Ausfliegen beobachten. Manche Arten lassen sich bereits kurz nach Sonnenuntergang blicken. Zu diesen Frühaufstehern gehören die „Großen Abendsegler“. Andere Arten sind echte Morgenmuffel und lassen sich erst blicken, wenn es stockfinster ist. Ein guter Beobachtungszeitpunkt ist auch kurz vor der Morgendämmerung, wenn sie alle von der Jagd zurückkehren. Während sie ihr Quartier am Abend einzeln verlassen, schwärmen sie nun gemeinsam um das Einflugloch herum – so lange bis es beginnt hell zu werden. Wenn die Vögel zwitschern, sind sie längst wieder im Land der Träume.

 



INFORMIERE DIE PROFIS

Bitte schick uns Fotos und gib uns den Standort deiner Fledermauskästen bekannt, damit wir den Erfolg des Projekts dokumentieren können. Profi-Fledermausschützer und -forscher sind auch brennend an allen bewohnten Fledermausquartieren interessiert: in Dachböden, auf Kirchtürmen, in Bäumen, Kellern und Höhlen. Sie freuen sich auf deine Nachricht, denn:
Bat News are Good News!

at
batnews@savethebats.at

 


WEITERFÜHRENDE INFO:

> Bauanleitung Fledermausbrett
> Bauanleitung Fledermauskasten