Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster

Umgesetzte
Projekte

Projekte im Überblick

Fliegende Mäuse?

Jeder von euch kennt doch hoffentlich Fledermäuse – diese kleinen dunklen Schatten, die man in der Nacht umherzischen sehen kann, wenn man Glück hat.

Aber habt ihr auch gewusst, dass Fledermäuse Säugetiere sind?
Das heißt, sie bekommen lebende Junge wie Katzen, Mäuse, Hunde uvm.
Mit Mäusen haben Fledermäuse übrigens genauso wenig zu tun wie Wale.flugmaus

Fledermäuse sind die einzigen Säugetiere, die aktiv fliegen können. Gemeinsam mit den Vögeln und Insekten eroberten sie also einen eigenen Lebensraum. Forscher fanden heraus, dass das aktive Fliegen und die Echoortung bereits seit 50 Millionen Jahren im Stammbaum der Fledermäuse vorhanden sind (zum Vergleich: den modernen Menschen gibt es erst seit 200.000 Jahren).
Das fand man durch die Unter­suchun­gen von Kehlkopf und Innenohr gut erhaltener Fossilien heraus. Der ält­este bisher bekannte Fledermausvorfahr wurde in Nordamerika entdeckt. Auch dieses Tier konnte sich in der Luft schon aktiv fortbewegen.

Bis vor kurzem dachte man, Fledermäuse sind nach den Affen die nächsten Verwandten des Menschen. Mittlerweile fand man aber heraus, dass sie näher mit Paarhufern (wie Giraffe, Hirsch und Kuh), Walen, Unpaarhufern (wie Pferd und Nashorn), Schuppentieren, Raubtieren (wie Tiger, Löwe und Bär) und Insektenfressern (wie Igel und Maulwurf) verwandt sind.

Fledertiere gibt es weltweit, insgesamt in circa 1200 Arten eingeteilt.
Damit sind die Fledermäuse (oder Chiroptera, wie die Wissenschaftler dazu sagen) die zweit-artenreichste Gruppe innerhalb der Säugetiere.
Nur bei den Nagetieren (Maus, Hamster, Ratte, Eichhörnchen…) gibt es mehr Arten.

In Oberösterreich gibt es 21 dieser Fledermausarten und drei weitere werden vermutet.

Österreichweit sind 28 Fledermausarten vertreten. Wie so oft in der Natur, gibt es die meisten Fledermausarten in den Tropen. Dort gibt es sogar Fledermäuse, die sich von Fröschen, Vögeln, Fischen, Früchten, Blütennektar oder Blut ernähren.
Bei uns gibt es solche Arten gar nicht – die heimischen Fledermäuse fressen nur Insekten.
Fledermäuse können bis zu 40 Jahre alt werden!