Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster Öffnet die Seite in neuem Fenster

Umgesetzte
Projekte

Projekte im Überblick

GUMMI-FLEDER-BÄRCHEN

gummispiel

 

Geschicklichkeitsspiel, bei dem die verschiedenen Insektenfangtechniken der Fledermäuse veranschaulicht werden.

 


ab 4 Personen | Dauer: 10 bis 15 Minuten | Material: Gummibärchen dienen dabei als Insekten.


 

Info:
Die Fledermäuse orten Insekten mit Ultraschall, verfolgen sie und erfassen sie dann je nach Art direkt mit dem Mund oder mit der Arm- oder Schwanzflughaut als Kescher. Von der Armflughaut werden sie meist direkt mit dem Mund aufgenommen und verzehrt. Befindet sich die Beute in der Schwanzflughaut, beugen sich die Fledermäuse mit dem Kopf hinunter und verspeisen das erbeutete Insekt. All das geschieht im Flug und dauert nur wenige Millisekunden, es ist also für unsere Augen nicht zu beobachten.

Das Spiel:
Die Kinder stellen sich zunächst als Fledermäuse nebeneinander. Nacheinander bekommt jede Fledermaus ein Insekt zugeworfen und zwar so, dass man es mit dem Mund fangen kann. Die Flügel (Hände) dürfen dabei nicht benutzt werden. Waren alle Fledermäuse an der Reihe, wird der Fangerfolg besprochen. Im anschließenden Durchgang dürfen die Flügel zu Hilfe genommen werden. Wieder wird der Fangerfolg – der diesmal natürlich größer sein wird – besprochen und die Frage gestellt, welche der Fangtechniken wohl die Fledermäuse anwenden. Im dritten Durchgang müssen nun die Fledermäuse flügelschlagend umherfliegen und dabei die/den SpielleiterIn im Auge behalten. Der wirft unregelmäßig einzelne Insekten in die Luft und die fliegenden Fledermäuse müssen versuchen, schneller als ihre Konkurrenten die Beute zu fangen.

 

 


Diese Anleitung wurde mit Genehmigung gekürzt übernommen von: Landesabteilung Natur und Landschaft, Bozen – Amt für Naturparke